Urologie

Die Urologie beschäftigt sich mit den Erkrankungen des sogenannten Uroge­ni­tal­trakts. Hierzu gehören neben den männlichen Geschlechtsorganen und der Prostata auch die Harnwege, die Harnblase und die Nieren.

Die Urologie ist dabei nicht – wie oftmals angenommen – eine reine Männermedizin, Frauen sind deshalb beim Urologen genauso willkommen wie Männer. Denn von urologische Krankheiten wie die Harninkontinenz oder Harnwegsinfektionen können sowohl Männer wie auch Frauen betroffen sein. Auch bei nephrologischen Krankheits­bildern handelt es sich um geschlechtsneutrale Erkrankungen. Hierzu gehören unter anderem Krankheiten der Nieren und Nebennieren, wie etwa Nierensteine oder Niereninsuffizienz.